U5 Ost: Strecke und Haltestellen stehen fest – Probebohrungen starten Anfang Januar

Der Lenkungskreis zum Neubau der U5 unter Leitung von Verkehrsstaatsrat Andreas Rieckhof hat die Anbindung von Barmbek-Nord an die U5 mit einer Haltestelle Fuhlsbüttler Straße/Nordheimstraße beschlossen. Für diese Lösung und gegen die ebenfalls im Vorfeld diskutierte südliche Variante mit einer Haltestelle am Hartzlohplatz sprachen vor allem verkehrliche und wirtschaftliche Gründe. Damit ist die Vorentwurfsplanung zur U5 Ost erfolgreich abgeschlossen.

Anfang Januar werden im nächsten Schritt zwischen Bramfeld und Steilshoop sowie zwischen der Sengelmannstraße und der City Nord erneut Probebohrungen durchgeführt. Gebohrt wird voraussichtlich bis Ende April – tagsüber und überwiegend auf öffentlichen Flächen. Die Bohrungen liefern wichtige Erkenntnisse für die weitere Planung der Haltestellen und der Strecke. Neben dem Linienwettbewerb für die Gestaltung der Haltestellen sind auch die erneuten Probebohrungen ein wichtiger Schritt der Planungen für die neue U-Bahn-Linie 5.