Ihr Projekt für Barmbek

Sie würden gerne ein Projekt in Barmbek realisieren, es fehlt jedoch noch an finanziellen Mitteln? Dann haben Sie die Möglichkeit, für Ihr Projekt eine Förderung durch einen der beiden im „Fördergebiet Barmbek Nord“ vorhandenen Verfügungsfonds zu beantragen. Die jeweiligen Anträge (Download weiter unten) werden beim Sanierungsträger, der BIG-STÄDTEBAU GmbH, eingereicht und anschließend im Beirat vorgestellt und beraten. Es werden in der Regel 50% der Projektkosten übernommen. Förderfähige Posten sind z.B. Öffentlichkeitsarbeit (Flyer, Poster, etc.), Standortmarketing, Feste und Veranstaltungen, bis hin zur Miete einer Musikanlage. Im Gegensatz dazu können laufende Kosten, wie Unterhaltungskosten und Honorarzahlungen oder permanente Anschaffungen nicht finanziert werden.

Durch den Verfügungsfonds kann der Beirat kleinere, in sich abgeschlossene Projekte und Events unbürokratisch direkt unterstützen, die dem Fördergebiet und seinen Bewohnern zugutekommen

Verfügungsfonds – Programm „Sanierung“

Für kleinere Projekte und Ideen, von denen das Quartier profitiert, werden von der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen öffentliche Mittel in Höhe von 10.000 Euro pro Jahr in Form des Verfügungsfonds im Städtebauförderprogramm Sanierung zur Verfügung gestellt.

Mithilfe des Verfügungsfonds können im Sanierungsgebiet beispielsweise folgende Aktivitäten unterstützt werden:

  • Förderung von Selbsthilfe und Eigenverantwortung
  • Stärkung nachbarschaftlicher Kontakte
  • Förderung der Stadtteilkultur
  • Förderung von Beschäftigung
Verfügungsfonds – Programm „Aktive Stadt und Ortsteilzentren (ASO)“

ASO steht für „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ und ist der Name des Städtebauförderprogramms, durch das das Sanierungsverfahren seit 2008 mitfinanziert wird. Der ASO-Beirat verfügt ebenfalls über einen Verfügungsfonds in Höhe von 10.000 Euro jährlich, der Maßnahmen zur Stärkung des Stadtteils unterstützt. Die Hälfte der Projektkosten muss von Privatpersonen oder Sponsoren bereitgestellt werden, die andere Hälfte wird durch Mittel aus dem ASO-Verfügungsfonds finanziert. Damit zielt der Fonds auf die Aktivierung privaten Engagements und die Stärkung von Netzwerken und Kooperationen ab. In diesem Jahr unterstützt der Fonds das Barmbeker Hofsommerfest. Weitere Aktivitäten, die gefördert werden können, sind beispielweise:

  • Standortmarketing
  • Feste und Aktivitäten
  • Lokale Öffentlichkeitsarbeit
  • Maßnahmen zur Belebung des Einzelhandelsstandortes
Das Antragsformular zum Download
Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an:

Carolin Ahrens
Tel.: 040-3410678-32
c.ahrens@big-bau.de
(Antragsstellung per Mail bitte an diese Adresse)