Spatenstich für das Wohn- und Geschäftshaus Fuhlsbüttler Straße/Ecke Hellbrookstraße

Im Jahr 2005 beschloss der Hamburger Senat ein Fördergebiet in Barmbek-Nord einzurichten. Seither wurden zahlreiche Baumaßnahmen umgesetzt, die zu einer Aufwertung der öffentlichen Räume und einer Stärkung des Barmbeker Zentrums an der Fuhlsbüttler Straße beigetragen haben. Diesen reiht sich nun eine weitere Baumaßnahme ein: Auf dem Grundstück Fuhlsbüttler Straße/Ecke Hellbrookstraße fand Ende Mai der erste Spatenstich statt. Wo zuvor ein eingeschossiger Nachkriegsbau mit kleinen Ladeneinheiten zu finden war, entsteht eine fünfgeschossige Bebauung mit einer siebengeschossigen Eckbetonung. Neben etwa 50 Wohneinheiten sind dort moderne und zeitgemäße Einzelhandelsflächen vorgesehen.

 

Visualisierung Neubau Wohn- und Geschäftshaus

Visualisierung Neubau Wohn- und Geschäftshaus

Unterschiedliche Eigentümerkonstellationen der insgesamt vier benachbarten Grundstücke erschwerten den Projektstart und zogen langjährige Verhandlungen mit sich. Der Hamburger Projektentwickler und Bauträger „Imvest Projektentwicklung GmbH“ hat das Projekt über Jahre hartnäckig weiter verfolgt und es geschafft, alle Grundstücke nach und nach anzukaufen. Mit dem zuständigen Bezirksamt Hamburg-Nord wurde zur Sicherung der Sanierungsziele, nämlich der Schaffung von größtmöglichen und attraktiven Einzelhandelsflächen, ein städtebaulicher Vertrag geschlossen, der ebenfalls die Durchführung eines architektonischen Gutachterverfahrens vorsah, an dem sieben Hamburger Architekturbüros teilgenommen haben. Ende 2016 stand der Siegerentwurf des Hamburger Architektenbüro Schenk+Waiblinger Architekten fest.

 

Der sich in der Realisierung befindliche Neubau erfüllt das Sanierungsziel für das Fördergebiet, da im Erdgeschoss und ersten Untergeschoss zukünftig deutlich mehr Fläche als in der Vergangenheit für Einzelhandel zur Verfügung stehen wird. Für alle Gewerbemieter des vorherigen Gebäudes wurden in der Zwischenzeit Ausweichflächen gefunden, die sich größtenteils im direkten Umfeld befinden. Viele der Geschäfte haben die Möglichkeit, in den Neubau zurückzukehren – das ist bereits heute vertraglich geregelt. Nach der Fertigstellung soll das Wohn- und Geschäftshaus die Rolle eines starken Frequenzbringers einnehmen, der als Magnet, im Zusammenspiel mit dem weiter südlich gelegenen Geschäftshaus am Ex-Hertie-Standort, Laufkundschaft in die Fuhlsbüttler Straße bringt.

 

Zahlreiche Gäste sind der Einladung gefolgt

Zahlreiche Gäste sind der Einladung gefolgt

Spatenstich: Herr Harald Rösler (rechts), Leiter des Bezirksamts Hamburg-Nord, packt mit an

Spatenstich: Herr Harald Rösler (rechts), Leiter des Bezirksamts Hamburg-Nord, packt mit an

 

 

 

 

 

Informationen zum Bauprojekt

Der Siegerentwurf im Gutachterverfahren stammt vom Hamburger Architektenbüro Schenk+Waiblinger Architekten. Der Hamburger Projektentwickler und Bauträger Imvest Projektentwicklung GmbH setzt das Projekt um. Die Baumaßnahmen haben im Mai 2018 begonnen.

 

 

Imvest Projektentwicklung GmbH

Für weitere Informationen zum Projektentwickler Imvest Projektentwicklung GmbH und zum Bau des Wohn- und Geschäftshauses besuchen Sie www.imvest-hh.de